Oft gefragt

Allgemeines

 

Wann kann gefahren werden?

Unsere Angebote sind prinzipiell das ganze Jahr über buchbar! (TEAMBIKE-Fahren ist auch zu Weihnachten ein großer Spaß!) Suchen Sie sich 1-2 Termine heraus, an denen Sie und Ihre Mannschaft starten wollen. Je nach Absprache reservieren wir Ihnen die gewünschten Mietsachen unverbindlich, bis es zur festen Buchung kommt. Beachten Sie bitte, dass unsere TEAMBIKEs und Schlauchboote an Wochenenden häufig ausgebucht sind. Es ist immer ratsam, mit möglichst viel Vorlauf zu buchen!

Was passiert, wenn am Tag der Tour schlechtes Wetter ist?

Grundsätzlich vertreten wir die Meinung, dass es kein unpassendes Wetter gibt – nur unpassende Kleidung! Bei schlechten Wetterverhältnissen kommt es ganz auf Sie an.

TIPP: Generell haben Sie bei uns die Möglichkeit bis zum Vorabend vor Tourbeginn die gebuchte Tour kostenfrei zu stornieren bzw. umzubuchen. Wir sind für Sie bei jedem Wetter im Einsatz. Trotzdem wollen wir, dass Sie ein schönes Erlebniss haben und sind daher bei extrem schlechten Wetterverhältnissen – Dauerregen und sehr kalten Temperaturen – kulant.

 

Zu den Schlauchboottouren

 

Wie viele Personen können mitfahren bzw. teilnehmen?

Wir haben für Sie kleine Schlauchkanus, welche für 2 Personen ausgelegt sind, und große Schlauchboote. Dabei kann zwischen 8-Personen- und 10-Personen-Booten gewählt werden (keine Preisunterschiede; je nach Verfügbarkeit). Die großen Schlauchboote können auch bequem von nur 3 Personen gesteuert werden. Bei sehr niedrigem Wasserstand können wir die Boote leider nicht vollbesetzt fahren lassen – das ständige Aufsetzen mit den Booten auf dem Flussgrund schadet der Stimmung an Bord und den Schlauchbooten generell. Bei Niedrigwasser versuchen wir die Bootsbesatzung auf mehrere Boote aufzuteilen – das zusätzlich notwendige Boot bieten wir Ihnen gerne ermäßigt an (je nach Verfügbarkeit).

Je nach Verfügbarkeit der Schlauchboote können Touren auch für 80-100 Personen ermöglicht werden. Bei größeren Gruppen wird eine Staffelung der Teilnehmer – vor allem bei Kombi-Touren – vorgenommen. Dadurch können ebenfalls Rahmenprogramme für bis zu 150-170 Personen ermöglicht werden!

Können Kinder mit den Schlauchbooten unterwegs sein?

Selbstverständlich können auch Kinder mit den Booten „on Tour“ sein! Die Mulde ist auf allen Abschnitten ein gemächlich fließendes Gewässer und man benötigt keine Vorkenntnisse. Schwimm- bzw. Rettungswesten werden – wenn benötigt – an alle Teilnehmer ausgeteilt. In Begleitung von Betreuern können Kinder auch schon im jungen Alter erste Paddelerfahrungen sammeln. Gerne begleiten unsere Mitarbeiter (Rettungsschwimmer und erfahrene Paddler) jugendliche Gruppen auf den Touren. Bitte klären Sie die Mitfahrt von Kindern in jedem Fall vorher mit uns ab.

Ist die Mitnahme von Gepäck möglich?      

Gerne können Sie wichtige Ausrüstung mit an Bord nehmen. Da die Muldental-Tour kein Wildwasserrafting ist und keine großen Wellen ins Boot schwappen, können Sie Taschen und Rucksäcke gefahrlos mitnehmen – Verpflegung und Getränke sind oft ein Muss 😉

Für den absolut sicheren Transport von Wertgegenständen bekommt jede Bootsbesatzung ein wasserdichtes Transportfass mit an Bord. Damit bleiben Fotoapparat, Handy und Autoschlüssel garantiert trocken und auch im Boot…!

Bei Bedarf transportieren wir Ihre persönlichen Gegenstände auch vom Start- zum Zielpunkt – bitte bei der Buchungsanfrage mit angeben.

Wie ist das mit dem Naturschutz?      

Die Schlauchboottouren führen meist durch sensible und geschützte Naturbereiche. Wir wollen die Bootstour und die Erlebbarkeit der Natur vom Wasser aus möglichst naturverträglich durchfuhren und bitten daher unsere Kunden um die Einhaltung einiger Verhaltensrichtlinien. Nicht nur um die Natur sondern auch unsere Boote zu schonen sollten Sie stets in der Flussmitte paddeln. Das Betreten von Kiesbänken und –inseln sollte vermeiden werden – hier nisten und brüten geschützte Tiere. Die Lautstärke an Bord sollte einem Naturschutzraum entsprechend angepasst werden. Privatgelände am Flussufer bitte nicht betreten. Müll und Abfälle gehören nicht in die Natur!! Siehe Infoblatt im Downloadbereich!

Was sollte für eine Schlauchboottour garantiert nicht fehlen?      

Immer an wettergerechte Kleidung denken! Bei strahlendem Sonnenschein ist Sonnencreme und eine Kopfbedeckung viel wert – zum Abkühlen kann im Fluss gebadet werden. Fluss- bzw. Badeschuhe werden allerdings dringend angeraten um Verletzungen vorzubeugen. Bei schlechten Wetteraussichten bitte warme Sachen und Regenjacke nicht vergessen! Einwegregenponchos sind ideal für unsere Touren.

Wie stehen die Chancen auf unsere Tour bei Hochwasser?      

Bei leicht angestiegenem Pegelstand können Sie ihre Tour durchführen. Ab Hochwasserstufe 1 (oder Höher) – besonders nach starkem Regenfall – muss Ihre Tour aus Sicherheitsgründen verschoben bzw. storniert werden. In diesem Fall werden Sie durch „die Nah-Erholung“ kontaktiert und informiert.

 

Zu den TEAMBIKE-Touren

 

Wie viele Personen können mitfahren bzw. teilnehmen?

Jedes einzelne TEAMBIKE bietet Plätze für 7 Personen. Das Bike kann schon mit nur 4 Personen bewegt werden – mit mindestens 5 Personen macht die Fahrt aber erst richtig Freude!

Je nach Verfügbarkeit der Bikes können TEAMBIKE-Touren für bis zu 91 Personen ermöglicht werden (bei 13 TEAMBIKEs – davon werden min. 7 Bikes von Kooperationspartnern geliefert). Bei größeren Gruppen wird eine Staffelung der Teilnehmer – vor allem bei Kombi-Touren – vorgenommen. Dadurch können ebenfalls Rahmenprogramme für bis zu 150 Personen ermöglicht werden!

Können Kinder mit dem TEAMBIKE unterwegs sein?

Selbstverständlich können auch Kinder dabei sein! Damit die Kinder die Pedale erreichen können und vor allem die Sicherheit gewährleistet ist, sollte die Körpergröße ca. 1,40m betragen. Kinder im Alter von 11-12 Jahren sind normalerweise fähig, mit dem Bike zu fahren. Auf längeren Touren sollte die Anzahl von Kindern die Anzahl von Erwachsenen jedoch nicht überschreiten. Wir empfehlen das Kinder immer Sturzhelme tragen sollten. Für kleinere Mitfahrer ist es möglich einen Kindersitz bzw. eine Sitzbank zusätzlich anzubringen. Bitte klären Sie die Mitfahrt von Kindern in jedem Fall vorher mit uns ab.

Wo kann eine Tour starten und enden?  

Normalerweise starten und enden unsere Touren gemäß der Angebotsunterbreitung: für die Muldental-Kombitour bspw. in Grimma entweder am Bahnhof oder auf dem Marktplatz. Der genaue Abfahrtsort steht immer im Angebot

Wenn Sie einen anderen Startort wünschen, kein Problem, dann kommt das TEAMBIKE  zu Ihnen. Im Umkreis von 25km um Leisnig herum ist dieser Service für Sie kostenfrei. Gerne sind wir für Sie auch auf längeren Strecken unterwegs – hierfür unterbreiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Wo können Sie mit dem TEAMBIKE unterwegs sein?

Prinzipiell dürfen Sie mit den TEAMBIKEs auf allen Fahrradwegen fahren. Wegen der Überbreite sind die Bikes aber von der „Radwegbenutzungspflicht“ ausgenommen – daher dürfen Sie auch auf allen öffentlichen Straßen mit dem Bike unterwegs sein. Die Straßenverkehrsordnung ist selbstverständlich immer einzuhalten.

Tipp: Ausgearbeitete Routen

Bei der individuellen Anmietung unserer TEAMBIKEs geben wir Ihnen sehr gerne Ratschläge für schöne Touren. In unserer Rubrik „TEAMBIKE-Erlebnistouren“ haben wir verschiedene ausgearbeitete Touren zusammengestellt. Dabei erhalten Sie für die Tour kostenfrei – als besonderen Service von der NAH-ERHOLUNG – entsprechendes Kartenmaterial und eine Routenbeschreibung.

Ist die Mitnahme von Gepäck möglich?      

Alle TEAMBIKEs sind mit Gepäckboxen mit einem Volumen von ca. 96 Litern (35cm Höhe, 55cm Länge, 50cm Breite) ausgestatten. Die Boxen sind abschließbar – bei Fahrtantritt erhalten Sie den Schlüssel – und stehen Ihnen zur Mitnahme von Gepäck, Verpflegung und Getränken etc. zur Verfügung. Bei Bedarf transportieren wir Ihre persönlichen Gegenstände auch vom Start- zum Zielpunkt.

Wie sieht es mit Getränken aus?

Getränke können in der Gepäckbox und ebenfalls auf dem Tisch in den dafür vorgesehenen Getränkehaltern platziert werden. Sieben Halter sind optimal für Getränkedosen und 0,5 l Glas- oder PET-Flaschen (Durchmesser 7,7 cm) und ein größerer Halter für Flaschen (Durchmesser 10 cm). Von der Mitnahme von Bechern und nicht wiederverschließbaren Flaschen raten wir dringend ab, da die Inhalte nur aufschäumen und verschüttet werden.

Alkohol und Drogen auf dem TEAMBIKE?

Alle Mitstreiter der TEAMBIKE-Tour sind Teilnehmer des öffentlichen Straßenverkehrs. Rechtlich ist das TEAMBIKE als Fahrrad eingestuft. Ist der Fahrradfahrer verkehrsauffällig geworden, kann die für Kraftfahrzeuge geltende Grenze von 0,5 Promille – ab der eine Ordnungswidrigkeit vorliegt – auch für Radfahrer herangezogen werden. Der TEAMBIKE-Lenker ist verantwortlich und wird daher im Falle einer Verkehrsauffälligkeit rechtlich belangt.

Wie sind die Technik und der Antrieb geregelt?

Die TEAMBIKEs sind mit Freiläufern ausgestattet. Somit müssen die Teilnehmer nicht permanent mittreten und jeder kann sein eigenes Tempo finden. Damit haben die Bikes auch gute Eigenschaften für Menschen mit Behinderungen. Doch Achtung: wenn jeder sich auf seine Mitstreiter verlässt, wird das TEAMBIKE auch nicht weiter bewegt..!

 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern per mail oder telefonisch zur Verfügung!