Muldental-Kombi

Unsere „klassische“ Kombi-Tour

Kombi-SchlauchboottourDie Kombination von TEAMBIKE- und Schlauchboot-Tour ist etwas ganz Besonderes! Zuerst fahren Sie mit unseren TEAMBIKEs auf dem Mulderadweg von Grimma bis Podelwitz – nahezu hügelfrei – dahin. Dann wechseln Sie in die Schlauchboote und genießen die Ruhe der Flusslandschaft. Die Muldental-Kombi bietet entlang der Strecke einige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, welche diese Tour zu einer der beliebtesten Strecken im Muldental machen.

Der „Bestseller“ unter den Angeboten der NAH-ERHOLUNG !

Strecke     Grimma – Podelwitz – Grimma

Start               Grimma: z.B. am Bahnhof oder auf Marktplatz

Etappenziel      Wasserschloss Podelwitz

Ziel                 Grimma, hinter der Hängebrücke linkes Ufer

                      (Adresse: Floßplatz 1, 04668 Grimma)

Distanz            ca. 30 Kilometer (15 km Fahrrad – 15 km Boot)

Dauer              ganztags ca. 5-8 Stunden

Preise              29 EUR pro Person (bei min. 6 Teilnehmer)

Im Angebot enthalten:

  • 2-3 Stunden TEAMBIKE-Tour
  • 3 Stunden Schlauchboot-Tour
  • Kartenmaterial, schriftliche Streckenbeschreibung
  • Anlieferung und Abholung der TEAMBIKEs und Schlauchboote
  • Paddel, wasserfeste Packfässer
  • Schwimmwesten (bei Bedarf bitte vorher abklären)
  • Endreinigung der Mietsachen

Muldental-Kombi Radlerrast

Weitere Kombi-Elemente:

Kurze Routenbeschreibung

Die Muldental-Kombi: Start mit den TEAMBIKEs  ist der historische Marktplatz der Stadt Grimma – hier ist eine kurze Stadtführung mit den TEAMBIKEs möglich. Bike on TourDann fahren Sie an der Ruine des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Marienthron in Nimbschen vorbei, aus dem 1523 die damalige Nonne und spätere Frau Martin Luthers, Katharina von Bora flüchtete. Weiter geht es auf dem alten Gleisbett der Muldentalbahn Wurzen – Glauchau nach Kleinbothen, wo gegenüber dem Schwimmbad der Gasthof Kleinbothen mit seinem Freisitz unter alten Kastanienbäumen zu einer ersten Rast einlädt. Das nächste Ziel ist Kössern mit dem barocken Jagdhaus der von Erdmannsdorff. Gebaut wurde es nach Plänen vom berühmten Baumeister August des Starken „M.D. Pöppelmann“ ( Führung durch das Haus möglich ). Weiter geht es entlang der Mulde bis zum Wasserschloss Podelwitz und seinem schattigen Schlosspark – ein Juwel an der Strecke – ein vorbildlicher Bootseinstieg, die sehenswerte Heimatstube im Wasserschloss und eins von unseren kulinarischen Mittagsangeboten lädt zum verweilen ein.

Anschließend entern Sie die Schlauchboote, auf der Mulde geht es jetzt mit der Strömung in Richtung Grimma. Die Beine können sich jetzt ausruhen, dafür bekommenFreiberger Mulde die Arme was zu tun, es kann nach Lust und Laune gepaddelt werden. Sie bewegen sich auf Augenhöhe mit der Natur, können sich entweder nur treiben lassen und das vorbeiziehende Ufer, Pflanzen und Getier aus ungewohnter Perspektive beobachten. Bei der Weiterfahrt erreichen die Paddler in Sermuth die so genannte Muldenvereinigung – hier fließen die Freiberger- und Zwickauer Mulde zusammen und bilden die Vereinte Mulde. Im weiteren Streckenverlauf erblicken Sie das Rittergut in Kössern und in Höfgen – dem Dorf der Sinne – die historische Schiffsmühle (Museum) an dem entsprechend benannten Erlebnishotel zur Schiffsmühle mit großem Freisitz. Gerne warten wir kurz vor Höfgen mit einem rustikalen und leckeren Grillbuffet direkt am Muldestrand in idyllischer Umgebung auf Sie – der perfekte Ausklang Ihrer Kombi-Tour im Muldental! Und: gut gesättigt in der Abendsonne die letzten zwei Kilometer sanft auf Grimma zuzutreiben – die markante Gattersburg und die Hängebrücke zu erblicken, das ist ein unvergessliches Erlebnis.